Kelp Alge – Vitalstoffbombe aus dem Meer

Die Braunalge Kelp ist ein echtes Kraftpaket aus der Natur. In der asiatischen Küche hat die Kelp Alge bereits seit langem ihren Einzug gehalten. Die Alge ist nicht nur reich an Mineralstoffen und Spurenelementen, sondern sie bietet zudem auch jede Menge Ballaststoffe, Vitamine und Jod.

In der Naturheilkunde hat sie längst einen angestammten Platz und ist darüber hinaus nun auch in der Ernährung angekommen. Mittlerweile ist die Kelp Alge zu einem Superfood avanciert, denn sie verfügt nicht nur über den speziellen Geschmack nach Meer, sondern ist zudem gesund und nahrhaft.

Woher kommt die Kelp Alge?

Kelp Algen finden sich vor allen Dingen in den kühlen Küstengewässern des Pazifiks. Daher verdankt sie dem besonders artenreichen Tang- oder Algenwäldern ihren Namen (Kelp Forrest). Nahe Verwandte werden in der Zwischenzeit auch an der europäischen Atlantikküste kultiviert (Laminaria digitata, Laminaria saccharina).

Beide Arten weisen einen besonders hohen Jodgehalt auf, im Vergleich zu anderen Braunalgen Sorten. Die Kelp Alge ist vor allem wegen ihres hohen Gehaltes an Jod aufgefallen, denn dieser Nährstoff ist für Menschen unerlässlich. Jod ist nötig, um eine normale Produktion von Schilddrüsenhormonen zu gewährleisten.

Weitere Inhaltsstoffe der Kelp Alge

Braunalgen besitzen den Ruf, entzündungshemmend und antiviral zu wirken. Das ist kein großes Wunder, wenn die Inhaltsstoffe bekannt sind. Hierunter befinden sich:

  • Vitamin K und B9 (Folat)
  • Vitamin C und E
  • Eisen
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Zink

Alles zusammen trägt dazu bei, dass menschliche Immunsystem zu stärken und auszubalancieren. Zwar steckt die Forschung noch in den Kinderschuhen, aber im Visier der Wissenschaft steht die Annahme, dass die Kelp Alge eine krebshemmende Wirkung aufweisen könnte. Der Inhaltsstoff Alginsäure ist bekannt dafür, dass dieser Schwermetalle bindet und somit ausscheidbar macht.

Kelp Algen sind für Diabetiker eine gute Ergänzung zu einer Diät. Der Verzehr der Alge senkt den Blutzuckerspiegel, beeinflusst die glykämische Kontrolle positiv und die antioxidativen Enzymaktivitäten bei Patienten mit Diabetes Typ 2 werden erhöht.

Nährwerte/Inhaltsstoffe pro 100g (ca. Angaben)

Brennwert/Energie:190 kJ
Kalorien:50 kcal
Kohlenhydrate8,2 g
Fett:0,60 g
Eiweiß:1,70 g
Ballaststoffe:1,4 g
Vitamin E:875 µg

(ohne Gewähr – abhängig vom jeweiligen Produkt)

Kelp Algen zur Gewichtsreduktion?

Die Braunalge Kelp ist nicht nur ein nährstoffreiches Lebensmittel, sie ist besonders bei einer Diät zu empfehlen, denn sie verfügt über fettbekämpfende Eigenschaften. Das Protein Fucoxanthien reduziert Fettgewebe signifikant.

Kelp Algen gehören zur Ergänzung einer kalorienarmen Ernährung einfach dazu. Besonders in Kombination mit Granatapfelkern Öl wird ein Gewichtsverlust gefördert und die Leberfunktion wird dabei sogar gestärkt.

Eine weitere Alternative wie die Braunalge beim Abnehmen hilft, ist die Anwesenheit bestimmter Moleküle, diese sind in Fachkreisen als Alginate bekannt. Alginate sind in der Alge vorherrschend. Die Enzyme, die im Dünndarm die Fette (Triglyceride) spalten, verhindern eine Überproduktion von Fett im Körper. Die Kelp Alge sorgt dafür, dass Fette über Exkremente ausgeschieden werden, anstatt sie in großen Mengen aufzunehmen.

Wohltuer Bio Kelp Pulver 200g
3 Bewertungen
Wohltuer Bio Kelp Pulver 200g
  • REICH AN NATÜRLICHEM JOD | Sorgen Sie mit Wohltuer Bio Kelp Pulver für eine ausreichende Versorgung Ihres Körpers mit Jod.
  • REICH AN VITALSTOFFEN | Versorgen Sie sich täglich mit wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen.

*AMZN Partnerlink / Daten & Bilder von amzn

Welche Heilkraft besitzt die Kelp Alge?

Nicht nur für Meeresbewohner sind Algen das tägliche Brot, auch für den Menschen gehören sie seit Jahrhunderten zur Ernährung einfach dazu. Bereits die Azteken und die Maja kultivierten Algen und aßen sie überwiegend im Zusammenhang mit Mais. Algen wurden gezüchtet, getrocknet und waren dann, zum Beispiel als gepresster Algenkuchen bereit zum Verzehr.

Sogar Gewürze wurden aus ihnen hergestellt, vor allem die Braunalgen gehörten und gehören noch heute in asiatischen Ländern auf den Speiseplan. Mit Kelp sind unterschiedliche Braunalgen gemeint, wobei der lateinische Name der Riesenbraunalge Macrocystis, „Riesenblase“ bedeutet.

Besonders den Personen, mit einer Schilddrüsenunterfunkton, ist die Kelp Alge zu empfehlen. Die Unterfunktion ist die Folge eines gestörten Immunsystems. Bei rund 90 Prozent aller Betroffenen, handelt es sich um eine Hashimoto- Schilddrüsenentzündung (Hashimoto- Thyreoiditis). Hierbei greift das Immunsystem, das Gewebe der Schilddrüse fälschlicherweise an und verursacht dadurch bedingt eine Schilddrüsenunterfunktion.

Zu den häufigsten Symptomen gehören:

  • Müdigkeit
  • erhöhte Kälteempfindlichkeit
  • Verstopfung
  • trockene Haut
  • geschwollenes Gesicht
  • heisere Stimme
  • unerklärte Gewichtszunahme
  • Depression
  • Muskelkrämpfe
  • brüchige Haare und Fingernägel

Hinweis:
Eine Schilddrüsenunterfunktion muss unbedingt von einem Arzt uraschenbezogen behandelt werden. Die tägliche Ernährung spielt oft keine untergeordnete Rolle und ist ein wichtiger Faktor, dass eine Unterfunktion erfolgreich behandelt werden kann.

In der Kelp Alge befindet sich Jod in rauen Mengen. Jod ist genau wie Zink und Eisen ein lebenswichtiges essentielles Spurenelement. Der Mensch muss seine Nahrung dafür nutzen um Jod aufzunehmen, denn für die Schilddrüse ist Jod unumgänglich. Nur mit dieser Hilfe kann die Drüse genügend Hormone produzieren um einwandfrei zu funktionieren.

Kelp Alge – ein erstklassiger Jodlieferant

Die Kelp Alge ist ein erstklassiger Jodlieferant, da sie über einen enorm hohen Jodgehalt verfügt. Natürlich steckt auch in anderen Algen dieser Inhaltsstoff jedoch nicht in so großen Mengen. Kelp kann beispielsweise als Beilage auf den Tisch kommen. Dazu einen Teelöffel der getrockneten Algen in Wasser einweichen und anschließend kochen.

Es gibt jedoch auch Algenarten, die in Öl eingelegt sind und gut zu Rohkost oder zu Gemüse passen und auch lecker auf Brot schmecken.

Wirkung von Kelp Algen

Die Braunalge besitzt nicht nur einen hohen Anteil an Jod, sondern enthält zudem Vitamine und Mineralien. Diese sind bekannt dafür, dass sie freie Radikale im Körper aufspüren und reduzieren. Diverse chronische Erkrankungen können durch freie Radikale entstehen, dazu gehören unter anderem:

  • beschleunigter Alterungsprozess
  • Verschlechterung von gesundheitlichem Allgemeinzustand
  • oxidativer Stress

In der heutigen Zeit gibt es genügend Faktoren, die die Bildung von freien Radikalen fördern. Dazu gehören:

  • Lebensmittelbelastung durch Dünger und Pflanzenschutzmittel
  • Elektrosmog
  • Genussmittel (Alkohol, Zigaretten)
  • chemische Produkte (Weichmacher für Kunststoffe)
  • Medikamente
  • künstliche Aromen, Farben und andere Zusatzstoffe im Lebensmittel
  • synthetische Pflegeprodukte

Kelp kann sich positiv auf die Gesundheit auswirken, da die Alge eine vitalisierende und entzündungshemmende Wirkung besitzt. Grund dafür ist nicht nur der hohe Gehalt an Jod, sondern auch an B- Vitaminen und diversen Mineralien, dazu gesellen sich noch Fucoidane.

Die Braunalge beugt auch einer Herz- Kreislauf- Erkrankungen vor, denn sie stellt genügend Mineralstoffe zur Verfügung. Mangelerscheinungen wie zum Beispiel, Müdigkeit, Verstopfung, extremes Schwitzen und sogar Herzrhythmusstörungen werden bekämpft. Des Weiteren wirken sich Kalium und Magnesium positiv aus, denn beide stabilisieren die Herzzellen. Kalium und Magnesium unterstützen Muskel- und Schrittmacherzellen.

Wichtiger Hinweis:
Personen, die unter einer Erkrankung des Herzens leiden, dürfen auf keinen Fall leichtsinnig mit der Kelp Alge dosieren. Bei bereits bestehenden Erkrankungen des Herzens muss im Vorfeld unbedingt Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Kommt es zu einer Überdosierung wäre die Kelp Alge eher schädlich, als nützlich. Ebenso verlangt der hohe Anteil an Natrium nach der genauen Dosierung, ebenso auch Kalium.

Weitere Wirkungsbereiche

Erwiesenermaßen beugt die Braunalge Osteoporose vor, die laut WHO eine steigende Tendenz aufweist. Bei der Krankheit findet ein Knochenabbau statt, was wiederum zu porösen Knochen führt. Das Risiko einen Knochenbruch zu erleiden nimmt zu, aber jeder kann sich schon im Vorfeld dagegen schützen.

Kalzium spielt im Kampf gegen Knochenschwund eine tragende Rolle. Mit einem Tagesbedarf von rund 1.000 Gramm allerdings, kann die Dosis schlecht über die täglichen Nahrungsmittel aufgenommen werden. Kelp Algen können helfen, die benötigte Tagesmenge ohne große Probleme aufzunehmen.

Die Braunalge hilft dabei, die benötigte Tagesdosis zuzuführen, ohne dabei durch extrem hohe Mengen an tierischem Eiweiß, den Körper zu übersäuern. Ein weiterer Pluspunkt ist das Magnesium, welches die Knochenbildung anregt und auch das Vitamin K sorgt dafür, dass es nicht zu einem Knochenschwund kommen kann.

Das in den Algen enthaltene Fucoidan hilft altersbedingten Knochenverlust zu verhindern und verbessert zudem die Mineralstoffdichte in den Knochen.

Kelp unterstützt gesunde Haut

Die Haut besteht aus Epidermis, Dermis und Subcutis und dient unter anderem, als Schutzschild. Haut schützt weiterhin vor Krankheitserregern und sorgt mit Millionen von Nervenzellen für einen funktionierenden Tastsinn. Vitamin A ist bekannt als Feuchtigkeitsspender und sorgt für den Schutz gegen UV- Strahlen.

Der Mangel an Vitamin A kann zu brüchigen Fingernägeln, zu einem schlechten Hautbild und zu trockenem Haar führen. Vitamin C schützt ebenfalls und ist hilfreich bei der Zellerneuerung, denn für eine straffe Haut müssen sich Hautzellen regenerieren und auch Kollagen sollte ausreichend vorhanden sein.

Das in Kelp Algen vorhandene Vitamin E unterstützt tatkräftig und sorgt zudem für eine straffes Hautbild. Ebenso dient das Vitamin zum Schutz gegen freie Radikale, die sich angriffslustig gegenüber Zellen zeigen. Auf Haare, Nägel und die Haut wirkt sich Kelp durch die enthaltenen Inhaltsstoffe

  • Vitamine
  • Jod
  • Mineralien
  • Magnesium
  • Zink

positiv aus.

Inhaltsstoffe der Kelp Alge

Kelp ist der perfekte Lieferant, wenn es um benötigte Spurenelemente und Mineralstoffe geht. In den Algen findet sich alles wieder, was für die Gesundheit relevant ist. Gerade der Jodgehalt nimmt einen großen Stellenwert ein und auch alle übrigen Inhaltsstoffe sorgen dafür, gesund zu leben.

Die Liste der enthaltenen Vitamine in Kelp:

  • Vitamin A
  • Vitamine B1, B3, B5, B6, B9, B 12
  • Vitamin C
  • Vitamin E

Sie beugen Mangelerscheinungen vor und schon bestehende Defizite bezüglich der Gesundheit lassen sich regulieren.

Kelp Darreichungsformen

Als Darreichungsformen bietet der Handel Kelp Algen in Kapseln, Tabletten und als Pulver an. Als Nahrungsergänzungsmittel gibt es die Alge meistens in Form von Tabletten. Einige Asia- Märkte vertreiben jedoch die Alge in getrockneter Form, als Flakes oder auch vakuumverpackt.

Algen sollten generell vor dem Verzehr entsalzen werden. Danach sind sie vielseitig einsetzbar und können wie Spinat verwendet werden. Auch roh oder in Salaten schmeckt die Braunalge gut und auch in Suppen oder Eintöpfen ist sie denkbar.

Doch bei dem gesunden Superfood ist Vorsicht geboten, denn das Motto lautet „weniger ist mehr“. Die Kelp Alge verfügt über einen besonders hohen Jodgehalt und sollte vor dem Verzehr immer ausgekocht werden.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Kelp Algen enthalten große Mengen an Jod, deshalb sollten Verbraucher nur zu Produkten greifen, die auf den Verpackungen eindeutige Angaben zu den Inhaltsstoffen, dem Jodgehalt und den Dosierungen aufweisen.

Für Jod liegt die empfohlene Tagesdosis bei 0,5 Milligramm. Personen, die unter Erkrankungen der Schilddrüse leiden, sollten wenn möglich, Nahrungsergänzungsmittel mit Algen komplett vermeiden. Vor dem Verzehr ist unter allen Umständen eine Rücksprache mit dem Arzt nötig.

Medizinische Verwendung der Alge

Entzündungen, als auch Stress sind zwei Risikofaktoren, die zu zahlreichen Erkrankungen führen können. Kelp kann den Körper in mehrerer Hinsicht vor Krankheiten schützen. Die Braunalge ist reich an natürlichen Antioxidantien. Sie enthält unter anderem:

  • Falvonoide
  • Alkaloide
  • Carotinoide

Die Antioxidantien neutralisieren freie Radikale, welche sich ansonsten negativ auf gesunde Zellen auswirken würden.

Zu den Verwendungen in der Medizin gehören:

  • Reduzierung von Körpergewicht
  • gegen zu hohen Blutdruck
  • als Laxativ gegen Verstopfung
  • zur Behandlung von Strahlenkrankheit
  • zur Vorbeugung von Krebs

Wichtige Hinweise:
Kelp Algen sollten nicht von schwangeren Frauen konsumiert werden. Unter Umständen kann es zu Störungen im Hormonhaushalt kommen. Des Weiteren ist mit Nebenwirkungen für Mutter und Kind zu rechnen.

Stillende Mütter sollten ebenfalls Abstand zur Kelp Alge nehmen und diese über den Zeitraum des Stillens meiden. Patienten, die unter einer Schilddrüsen Erkrankung leiden, müssen Vorsicht walten lassen, es kann zu Verschlimmerungen von Schilddrüsenerkrankungen kommen.

Nebenwirkungen

Der Konsum von Kelp Algen kann aufgrund des hohen Jodgehaltes gefährlich sein. Überdosierungen wirken sich negativ auf die Schilddrüse aus. Die Folgen hiervon sind eventuell eine erhöhte oder verminderte Schilddrüsenfunktion.

Bei der Dosierung ist unbedingt darauf zu achten, dass die tägliche Tagesdosis nicht überschritten wird. Die empfohlenen Werte der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sind im Internet einzusehen.

Einnahme

Viele Menschen achten heute auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Die Kelp Alge kann zusammen mit anderen Gemüsearten leicht in den Speiseplan integriert werden. Die Alge sollte auf jeden Fall ein Bestandteil eines gesunden Ernährungsplans sein.

Kelp in Pulverform kann der Anwender leicht in Suppen oder einem Smoothie einrühren. Zudem bieten mittlerweile japanische und koreanische Restaurants und Geschäfte Gerichte mit Kelp an, es gibt in der Zwischenzeit sogar Nudeln aus der See Alge.

Wissenswertes

Die Alge unterstützt nicht nur die Schilddrüsenfunktion, sondern auch die Fruchtbarkeit von Frau und Mann, sowie auch das seelische Befinden. Sie spricht weiterhin sämtliche Drüsen im Körper an, sie kann einem Haar- Verlust entgegenwirken und hilft die Körpertemperatur zu regulieren (auch bei chronisch niedriger Temperatur).

Diejenigen, die eine Reduktion des Gewichts anstreben, müssen auf eine ausreichende Jodzufuhr achten. Die Kelp Alge verfügt über alle wichtigen wasser- und fettlöslichen Antioxidantien (C, E und Selen), die Zellen zum Schutz vor oxidativem Stress benötigen.

Aufgrund des hohen Jodanteils ist Kelp in der Lage, bei Lymphknotenvergrößerungen, geschwollenen Hoden und Ödemen, in der Therapie zu unterstützen. Neben der entgiftenden und darmreinigenden Funktion gilt die Alge zudem auch als Blutreiniger.