Hanftee und seine gesundheitsfördernden Wirkungen 

In Asien ist Hanftee schon seit ungefähr 3.000 v. Chr. bekannt. Da sich die heilende Wirkung im Laufe der Jahre herumsprach und weitergereicht wurde, wird er heute fast auf der gesamten Welt geschätzt. Allerdings kommt es immer darauf an, wie der Hanf Tee zubereitet wird, aber seine Heilkräfte verfügen über ein großes Wirkspektrum.

Zudem kommt es bei der Zubereitung auch auf die jeweilige Kultur an, dadurch haben sich über einen längeren Zeitraum unterschiedliche Zubereitungsformen gebildet. Hanf Tee wirkt von entspannend und anregend, über belebend bis hin zu gesundheitsfördernd. Empfohlen wurde der Tee bereits von Hildegard von Bingen, die ihn als Naturheilmittel nutzte. Die Blätter enthalten eine nur sehr geringe Menge an THC, aus diesem Grund kann nicht von einer Droge gesprochen werden.

Hanftee – Wichtige Infos in Kürze:

  • kräftigt Verdauungswege – und Organe
  • wirkt stimmungsaufhellend
  • stärkt das Immunsystem

Zur Herstellung des Tees werden im Allgemeinen die Blätter verwendet. Der Handel bietet gleichwohl Kombinationspräparate, in denen sowohl die Blätter, als auch die Blüten verarbeitet wurden. Das Hanf Tee als stimmungsaufhellend genutzt werden kann, hat im Übrigen nichts mit einer Art von Droge zutun (siehe THC – Gehalt).

Hanf Tee soll über eine schmerzlindernde Wirkung verfügen, daher wird er von Personen genutzt, die über folgende Beschwerden klagen:

  • Migräne
  • Gelenk -, Rücken – und Muskelschmerzen

Auch Patienten, die an Multiple Sklerose erkrankt sind, schwören über die wohltuende Wirkung von Hanf Tee. Der Tee hat sich besonders, als effektiv bei Migränebeschwerden herausgestellt. Im Gegensatz zu chemisch hergestellten Medikamenten, beseitigt er nicht nur den eigentlichen Kopfschmerz, sondern lindert auch Begleiterscheinungen, wie zum Beispiel Übelkeit und Erbrechen.

Ist Hanftee illegal?

Hanf Tee ist vollkommen legal im Handel zu erwerben. Zur Herstellung dienen in der Regel die Hanf Knospen, Blätter und gelegentlich auch die Blüten. Zum Einsatz kommen nur wirtschaftliche Hanfsorten, die einen Gehalt von maximal 0,2 % THC aufweisen dürfen.

Bereits seit dem Jahr 1989 wurde der Anbau vom sogenannten Nutz Hanf in Deutschland legalisiert. Wie bereits erwähnt, darf der hier angebaute Hanf und auch derjenige, der aus Importländern eingeführte Hanf, einen THC – Wert von nur lediglich 0,2 % aufweisen.

Wichtig: beim Kauf sollten Nutzer darauf achten, dass Hanf Tee im Zusammenhang mit THC einen zertifizierten und organischen Ursprung haben sollte. Für private Zwecke darf Hanf nicht angebaut werden!

mögliche Wirkung von Hanftee

Hanf verfügt über rund 1.000 unterschiedliche Inhaltsstoffe. Dazu gehören in erster Linie Cannabinoide und des Weiteren Terpenen und Flavonoide. Da das Angro der Inhaltsstoffe sich als wasserlöslich herausstellte, kann dieser Hanf gut zu Tee verarbeitet werden. Werden dem Tee zusätzlich Hanfsamen beigefügt, enthält dieser zusätzliche Fettsäuren bzw. Öl, die sich ebenfalls im Wasser auflösen und dazu die Cannabinoide binden.

Verbraucher müssen unter zwei verschiedenen Hanf Tee Sorten unterscheiden. Zum einen kann es sich um eine CBD – Variante handeln und zum anderen gibt es den „normalen“ Hanf Tee. Zur Verwendung kommen bei dem CBD – Tee überwiegend grüne, junge Knospen und hauptsächlich Blätter.

Die normale – Variante enthält überwiegend die Blätter der Pflanze, gegebenenfalls auch Samen und Blüten. Zudem hält der Handel weitere Hanf Tee Sorten bereit, bei denen es sich um Mischungen mit Pfefferminze, Früchten oder Gojibeeren handelt.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Genau wie bei anderen Teesorten, werden beim Kauf von Hanf Tee, größere Preis -, als auch Qualitätsunterschiede sichtbar. Zudem sollten Verbraucher darauf achten, dass sie natürlich eine Bio – Variante erwerben. Abzuraten ist selbstverständlich der Kauf bei einem Bekannten, da es sich hier aller Wahrscheinlichkeit nach, um Hanf zum Rauchen dreht.


Hanf Tee ist erhältlich in Apotheken, Reformhäusern und gut bestückten Drogeriemärkten. Ein großes Angebot bietet in der Zwischenzeit das Internet. Unterschiedliche Onlineshops bieten mehr oder weniger eine größere Auswahl verschiedenster Hanf Tees an. Hierbei muss es sich nach Möglichkeit um einen seriösen Anbieter handeln, zudem ist eine vorherige Einsicht der Kundenrezensionen anzuraten. Preise zu vergleichen stellt sich als wichtiges Kriterium heraus, da es gerade in diesem Segment hohe Unterschiede zu beobachten gibt.

Qualität hat auch in dieser Kategorie ihren Preis. Wichtig hierbei ist, Nutzer sollten darauf achten, dass sie einen Hanf Tee erwerben, der ohne Zusätze auskommt und trotzdem ein gutes Aroma besitzt. Nach einigen Anläufen wird jeder Nutzer schnell feststellen, welcher Hanf Tee seinen individuellen Geschmack trifft.

Gründe um Hanftee zu trinken

Was viele nicht wissen, Hanf Tee ist ein gesundes Getränk. Er steckt nicht nur voller Vitamine, sondern beinhaltet zudem Nährstoffe und Antioxidantien. Der Tee ist geradezu prädestiniert dazu. Stress und Morgenübelkeit abzumildern.

Personen, die sich für den Konsum von Hanf Tee entscheiden, möchten in erster Linie von den hervorragenden schmerzstillenden Eigenschaften profitieren. Aktive Wirkstoffe werden innerhalb weniger Minuten in der Leber und im Verdauungstrakt absorbiert, daher ist mit einem Wirkungseintritt zwischen 30 und 90 Minuten zu rechnen. Die Wirkung von Hanf Tee beträgt 4 bis 8 Stunden, wobei die stärksten Effekte nach 2 bis 3 Stunden zu erwarten sind.

Hanf Tee verfügt über eine verzögerte, aber langandauernde Wirkung. Das macht sich bei unterschiedlichen Erkrankungen positiv bemerkbar. Zu den Erkrankungen gehören unter anderem:

  • Aids
  • Krebs
  • Multiple Sklerose
  • rheumatoide Arthritis

Hinweis: eine einzelne Tasse Hanf Tee bietet mehr anhaltende Erleichterung, als viele Tassen über den Tag verteilt. Damit der Tee seine volle Wirkung entfalten kann, sollten Nutzer ihn auf nüchternem Magen zu sich nehmen.

So wirkt sich Hanf Tee auf die Gesundheit aus!

Hanf Tee wird seit etlichen Jahrtausenden konsumiert. Der Tee sorgt nicht nur für einen erholsamen Schlaf, sondern stärkt das Immunsystem, hilft dem Verdauungsapparat, hebt die Stimmung und wirkt ebenso bei Krampferkrankungen und Schmerzen.

Hanf Tee verfügt über ein breites Spektrum an Heilwirkungen und wirkt sich im Einzelnen positiv aus bei:

erholsamer SchlafHanf Tee verfügt über eine beruhigende Wirkung. Eine Stunde vor dem Schlafengehen eine Tasse zu sich nehmen. Möglicherweise Verbesserung des Ruhepulses.
stärt das Immunsystemwirkt beruhigend auf das gesamte Nervensystem und regt Selbstheilungskräfte an. Bewältigt Stresssymptome und stärkt dadurch das Immunsystem.
positive Wirkung auf Verdauungsapparatvermeidet Übelkeit und Erbrechen und zeigt eine heilsame Wirkung bei Darmerkrankungen.
Krampferkrankungen und SchmerzenHanf Tee besitzt schmerzlindernde Wirkungen. Eignet sich ideal bei Migräne, Muskel -, Gelenk – und Rückenbeschwerden. Die Wirkung richtet sich nicht nur auf den Schmerz direkt, sondern auch gegen eventuelle Begleiterscheinungen.
stimmungsverbesserndder Tee ist ein natürliches Antidepressivum, dank der Wirkung von CBD. Er mindert depressive Schübe und Angstzustände.

Hanf Tee zählt zu der Sorte der Grün Tees, die normalerweise nicht mit Milch zubereitet werden (außer Matcha Latte). Diejenigen, die einen einfachen Aufguss vorziehen, können Tier – oder Pflanzenmilch nutzen, sollten jedoch ein Produkt wählen, welches über einen hohen Fettanteil verfügt. Ansonsten würden sich die zahlreichen Inhaltsstoffe nicht genügend lösen.

Hanftee – reich an wertvollen Inhaltsstoffen

Hanf Tee begünstigt den Einfluss auf die Gesundheit in hohem Maß, denn er verfügt über ein breites Spektrum an gesunden Inhaltsstoffen. Hierzu zählen:

  • Omega 3 Fettsäuren
  • Omega 6 Fettsäuren
  • Spurenelemente B, Ca, K, E, FE
  • Mineralstoffe: Eisen, Kalzium, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Phosphor und Zink

Ein regelmäßiger Konsum stärkt nicht nur das gesamte Immunsystem, sondern fördert zudem die Entspannung und Erholung.

Darreichungsformen:

Hanf Tee ist in den Darreichungsformen als Teebeutel oder als loser Tee erhältlich. Seit 2018 wird ebenso Hanf Tee als Teepulver in Deutschland angeboten. Um eine Tasse Tee zuzubereiten, reicht ein Teebeutel aus. Wer losen Tee verarbeiten möchte, gießt diesen mit kochendem Wasser auf und lässt ihn zwischen 5 und 8 Minuten ziehen.

Die Zeit des Ziehens sollte nicht überschritten werden, da die Gefahr besteht, dass der Tee zu bitter wird. Je nach Geschmack und Vorliebe darf der Anwender das Getränk mit Milch oder Zitronensaft verfeinern. Zum Süßen eignen sich weiterhin:

  • Zucker
  • Honig
  • Süßstoff

Hanf Tee ist ein bekömmliches Heißgetränk mit einer positiven Wirkung auf die gesamte Gesundheit. Zur Herstellung dienen Blätter und Blüten. Bei der Hanfpflanze handelt es sich um ein äußerst robustes Gewächs, welches tropische Regionen bevorzugt, sich unempfindlich gegenüber Schädlingen zeigt und bereits seit Jahrtausenden als wirksames Hausmittel gegen unterschiedliche Erkrankungen eingesetzt wird.

Nebenwirkungen von Hanf Tee

Anders wie cannabishaltige Medikamente ist Hanf Tee frei von Nebenwirkungen. Während bei Cannabis – Präparaten meist schwere Nebenwirkungen auftreten können, wie beispielweise:

  • Unruhe
  • Euphorie
  • Müdigkeit
  • Angstzustände
  • Schwindel
  • Mundtrockenheit
  • verringertes Reaktionsvermögen

sind bei dem Konsum von Hanf Tee keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt oder angezeigt.