Camu Camu – Superfood mit viel Vitamin C

Camu Camu gilt als das Superfood mit dem höchsten Vitamin-C-Gehalt. In 100 Gramm sind 2.000 Milligramm des Vitamins enthalten, zudem noch viele weitere hochwertige und durchaus gesunde Inhaltsstoffe. Die kleine Frucht aus Peru liefert eine Vielzahl an Stoffen, die sich auf das Immunsystem positiv auswirken können. Darunter auch zahlreiche Antioxidantien sowie Aminosäuren, welche Camu Camu zu einem Anti-Aging-Mittel machen. Doch auch bei anderen Beschwerden soll die Frucht zahlreichen Studien zufolge helfen können, weshalb sie durchaus zurecht die Bezeichnung „Superfood“ trägt.

Camu Camu – Die Frucht aus Peru

Camu Camu (lat. Myrciaria dubia) ist zwar im gesamten westlichen Gebiet des Amazonas zu finden, stammt aber ursprünglich aus Peru. Der Strauch wird der Familie der Myrtengewächse zugeordnet und kann Wuchshöhen von bis zu sechs Metern erreichen. In den Sommermonaten bis etwa in den September hinein trägt der Camu Camu-Strauch zahlreiche wunderschöne, weiße Blüten. Zwischen Dezember und April wachsen an ihm kleine, etwa 14 Gramm schwere, Früchte mit strahlend roter Farbe. Die Früchte, welche einen Durchmesser von etwa drei Zentimetern aufweisen, enthalten zwei Kerne. Jeder einzelne Strauch kann bis zu zwölf Kilogramm der Früchte tragen, die auch unter den Namen Rumberry oder Bayberry Fruit bekannt sind.

Klassifiziert wurden die Früchte jedoch erst im Jahr 1959, denn bis zu diesem Zeitpunkt waren sie kaum bekannt und galten nur bei den Bewohnern des Amazonasgebietes als wichtiges Nahrungsmittel. Die Bewohner des östlichen Amazonasgebietes nutzen Camu Camu beispielsweise als Aphrodisiakum und verzehren die Früchte nach dem Schälen roh.

Camu Camu und die hochwertigen Inhaltsstoffe

In Camu Camu ist vor allem ein Inhaltsstoff in großer Menge enthalten: Vitamin C. Weltweit gilt Camu Camu als die Frucht mit dem höchsten natürlichen Vitamin-C-Gehalt.

Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff ist Eisen, welches mit einem Milligramm in 100 Gramm Frucht enthalten ist und auf den Sauerstofftransport sowie den Energiestoffwechsel Einfluss nehmen soll.

Zudem enthält Camu Camu die folgenden Stoffe:

  • Vitamin B2 (Riboflavin – soll bei der Umwandlung der Nahrung in Energie beteiligt sein)
  • Vitamin B3 (Niacin – kann die Regeneration der Haut positiv beeinflussen und ist soll für den Stoffwechsel von Bedeutung sein)
  • Beta-Carotin (kann Gefäßerkrankungen und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems vorbeugen und soll vor freien Radikalen schützen)
  • Kalium (soll auf die Weiterleitung elektrischer Impulse im Körper unterstützend wirken und die Funktion der Nerven und Muskeln positiv beeinflussen)
  • Kalzium (wichtig für Knochen und Zähne)
  • Phosphor (wichtig für Knochen und Zähne und spielt bei der Energiegewinnung eine Rolle)
  • Bioflavonoide (zeigen eine antioxidative Wirkung und hemmen so freie Radikale, können außerdem zur Hemmung von Viren und Bakterien beitragen)
  • Antioxidantien (sollen auf Zellen positiv wirken)

Camu Camu und die ihm nachgesagte Wirkung

Bei regelmäßigem Verzehr soll Camu Camu einige Vorteile für die Gesundheit haben. Gerade das enthaltene Vitamin C kann dabei Krankheiten prophylaktisch entgegenwirken. Dazu gehören aber nicht nur typische virale Erkrankungen, sondern vermutlich auch Erkrankungen, welche mit Ablagerungen in den Arterien verbunden sind. Ebenso gilt hochdosiertes Vitamin C als hilfreich bei chronisch entzündlichen Krankheiten wie Rheuma oder Arteriosklerose, wie immer wieder in Forschungen festgestellt werden kann.

Die kleine Gesundheitsfrucht Camu Camu wird als Nahrungsergänzungsmittel gern bei folgenden Beschwerden angewendet:

  • Arthritis, Arteriosklerose
  • Asthma
  • Erkältungen
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Stärkung des Immunsystems
  • Herpes, Gürtelrose
  • Fieberbläschen
  • Glaukom

Camu Camu – Gibt es Neben- und Wechselwirkungen?

Aktuell sind zu Camu Camu und den daraus hergestellten Produkten keine Nebenwirkungen bekannt.

Da es derzeit jedoch noch keine ausreichenden Informationen zur Einnahme während einer Schwangerschaft gibt, sollten werdende und auch stillende Mütter auf die Anwendung des Nahrungsergänzungsmittels verzichten.

Auch Wechselwirkungen sind bislang nicht bekannt. Es ist also durchaus möglich, Camu Camu mit anderen Nahrungsergänzungen zu kombinieren.

Camu Camu Pulver – So wird es hergestellt

Für die Herstellung von Camu Camu Pulver sind sehr viele Arbeitsschritte von Nöten, die oft noch per Hand ausgeführt werden.

Die strahlend roten Früchte und auch die grünen Beeren des Camu Camu-Strauchs werden ab Dezember geerntet. Für eine Menge von etwa 120 Kilogramm Pulver müssen dabei 3.000 Kilogramm der Früchte gesammelt werden.

Sind die Früchte in der Produktion gelandet, werden die roten von den grünen Beeren getrennt. Im Anschluss erfolgt die Befreiung der grünen Beeren von den Samen, sie werden gewaschen und geschält. Getrennt voneinander werden nun Fruchtfleisch und Schale bei weniger als 45 Grad Celsius schonend getrocknet und im Anschluss zusammen zu Pulver verarbeitet.

Die ebenfalls geernteten, roten Beeren kommen in den Marktverkauf. Dies wird deshalb so gehandhabt, da die grünen Beeren deutlich mehr Vitamin C enthalten. Es ist jedoch auch möglich, die roten und somit reifen Beeren zu Pulver zu verarbeiten.

Camu Camu und seine weiteren Darreichungsformen

Camu Camu ist in unterschiedlichen Darreichungsformen erhältlich. Das bereits erwähnte Pulver lässt sich sehr flexibel verwenden und kann über Speisen gestreut oder als Getränk zubereitet werden.

Beliebt sind aber auch Camu Camu Kapseln, die mit Camu Camu Extrakt gefüllt sind und über eine Ummantelung aus Hartgelatine verfügen. In den Kapseln sind 600 Milligramm Camu Camu Pulver enthalten, was etwa einer Menge von 120 Milligramm Vitamin C entspricht. Der Vorteil der Kapseln: Sie können überall mit hingenommen werden und lassen sich leicht mit etwas Flüssigkeit einnehmen.

Auch Camu Camu Tabletten sind erhältlich. Da in diesen jedoch oft ein Bindemittel enthalten ist, gelten sie als nicht so natürlich belassen wie Pulver und Kapseln. Sie sind allerdings auch eher selten erhältlich und nicht sehr beliebt. Wesentlich häufiger wird zu Pulver oder Kapseln mit Camu Camu gegriffen.

Wenn in Europa auch eher selten, so gibt es auch Camu Camu Saft. Da frisch verarbeitete Camu Camu Früchte nicht lange haltbar sind, gestaltet sich die Lieferung von Saft nach Europa etwas schwieriger. Für den Saft werden die Früchte mit Wasser gemischt, gefiltert und dann in Flaschen abgefüllt. Aufgrund der leichten Verderblichkeit muss der Saft, der etwas bitter aber dennoch fruchtig schmeckt, schnell verzehrt werden.

Camu Camu richtig einnehmen und dosieren

Die richtige Einnahme und Dosierung von Camu Camu ist eigentlich einfach. Das Pulver der kleinen peruanischen Frucht kann problemlos in allen Speisen und Lebensmitteln verarbeitet werden. Entscheidend ist allerdings, dass es keiner zu großen Hitze ausgesetzt wird, da die Inhaltsstoffe ansonsten in Mitleidenschaft gezogen werden.

Am schnellsten und auch einfachsten ist das Einrühren des Pulvers in ein Glas Wasser. Nicht nur im Sommer ist dieser Drink ein guter Durstlöscher. Selbst Kinder lieben das fruchtig herbe Getränk, welches aufgrund des Vitamin-C-Gehalts etwas säuerlich schmeckt. Es lässt sich aber problemlos mit Stevia oder Agavendicksaft süßen. Geeignet ist Camu Camu Pulver auch für das Einrühren in Smoothies, Milchshakes, Joghurts sowie Müsli.

Die tägliche, von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Verzehrmenge für Vitamin C liegt bei 100 Milligramm. Bereits ein Teelöffel Camu Camu entspricht einer Menge von 110 Milligramm natürlichem Vitamin C und kann so den Bedarf decken. Eine Überdosierung ist nicht zu befürchten, da überflüssiges Vitamin C über die Nieren wieder ausgeschieden wird.

Camu Camu kaufen – Worauf sollte geachtet werden?

Bei Camu Camu kommt es vor allem auf eine sehr gute Qualität an. Die Unterschiede sind hier durchaus groß. Von Bedeutung ist dabei, dass die Früchte für Pulver oder Kapseln aus nachhaltigem Anbau stammen. Beim Kauf sollte also auf Bio-Qualität geachtet werden.

Die Qualität von Camu Camu kann – wie bereits erwähnt – sehr unterschiedlich sein. Schon bei der Herstellung des Produkts beginnt die Frage nach der Qualität, denn aufgrund der steigenden Nachfrage wird von einigen Unternehmen die Natur geschädigt. Ein Unternehmen, welches das Herkunftsland der Früchte auf der Verpackung nennt, gilt dabei als seriös.

Da die Inhaltsstoffe durch UV-Licht verändert werden können, sollte die Verpackung bereits so gestaltet sein, dass die Produkte vor Sonnenlicht geschützt sind.

Studien rund um das Superfood Camu Camu

Mittlerweile werden zu Camu Camu immer mehr Studien durchgeführt, welche sich mit der Wirkung des Superfoods auf verschiedenste Krankheiten beschäftigen:

  • Studie der Chonnam National University (Südkorea): Untersuchung der Inhaltsstoffe und Nachweis von verschiedenen bioaktiven Substanzen wie phenolische Verbindungen, Carotinoide und Vitamin C und Untersuchungen in Bezug auf die Verhinderung von Krebs sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Camu Camu (1)
  • Studie aus dem Jahr 2011: Feststellung, dass Camu Camu zur Behandlung von immunbedingten Erkrankunkungen beitragen kann (2)
  • Eine Studie der Universätit Saga (Japan) stellte fest, dass Camu Camu oxidativen Stress vermindern kann und eine entzündungshemmende Wirkung aufweisen soll. (3)
  • An einer brasilianischen Universität wurde durch Forscher in einem Experiment mit übergewichtigen Ratten herausgefunden, dass die Einnahme von Camu Camu bei der Reduzierung von Körperfett unterstützen kann. (4)

Camu Camu eine sehr außergewöhnliche Frucht

Camu Camu gehört zu den wohl außergewöhnlichsten Früchten weltweit und enthält außerdem mehr Vitamin C, als andere Früchte. Erfahrungen haben bereits gezeigt, dass Camu Camu für die Gesundheit durchaus positive Eigenschaften mitbringt und unter Umständen nicht nur Krankheiten vorbeugen, sondern sie auch lindern und die Krankheitsdauer verkürzen kann. Die in Camu Camu enthaltenen Vitalstoffe sind gut für den menschlichen Organismus. Die kleine Frucht schmeckt leicht säuerlich, aber fruchtig und eignet sich sehr gut für die Zubereitung von Erfrischungsgetränken und Tees. Sowohl Körper als auch Geist können von den gesunden Inhaltsstoffen der Camu Camu profitieren. Natürlich fehlen noch zahlreiche Untersuchungen dazu, aber als Superfood kann die kleine Frucht auf jeden Fall punkten.

(1) http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0963996911002043
(2) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21512298
(3) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18922386
(4) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23460435